Großes Landesabenteuer der GuSp

260 Pfadfinder. 17 Gruppen. 1 Lager.

Das diesjährige Landesabenteuer brachte Guides und Späher (10 – 13 Jahre) aus ganz Niederösterreich in den Stadtpark Neunkirchen. Das Lager stand unter dem Motto „OeFi 2019“. Wofür steht das genau? OeFi = Oekologisch, Oeffentlich, Elektromobilität, Foodprint und Individualität.

Und wie es nur unsere Pfadis können mussten sie exemplarisch eines der größten Probleme unserer Zeit lösen!

Ödur und Fidelia, ein Zwillingspaar, konnten sich nicht einigen wie sie ihre Firma führen sollen. Fidelia ist der Meinung, solang die Firma finanziell gute Ergebnisse liefert, ist der Rest unwichtig. Ödur ist anderer Meinung. Er sagt, man muss nachhaltig denken und den Planeten respektieren, denn es ist unser einziger. Über die nächsten 2 Tage mussten die Kinder Fidelia davon überzeugen, wie wichtig nachhaltiges Handeln ist.

Begonnen wurde Samstagnachmittag mit einer Stadterkundung. Hier mussten verschiedene Stationen gemeistert werden, um sich mit den Aufgaben in der Firma vertraut zu machen. Teil davon war Teamwork beweisen beim Bau einer Da Vinci Brücke.

Beendet wurde der erste Tag mit einer Rettungsaktion der Bäume im Stadtpark. Unter Tags wurden die GuSp in neue Kleingruppen eingeteilt sodass sie auch die anderen Gruppen aus NÖ kennen lernen. Fidelias Handlangern musste ausgewichen werden, um die Bäume vor der Abholzung zu retten.

Am Sonntag sind die GuSp wieder in ihren Heimat Patrouillen ausgeschwärmt. Das „Gewusel“, ein Stationenspiel, sollte den Kindern, neben viel Spaß auch Bewusstsein für Nachhaltigkeit und gesundes Leben näherbringen. Dabei gab es viele Stationen. Etwa ein Kim Spiel, bei welchem die Kinder mit verbunden Augen verschiedenstes Obst und Gemüse erschmecken mussten. Bei einer anderen Station sollten sie erraten wie viel Würfelzucker in alltäglichen Lebensmitteln, darunter ein Müsliriegel, Ketchup eine Banane und Apfelsaft, enthalten ist.

Sonntagabend kam es zur ersehnten Auflösung: Fidelia hat ihren Fehler eingesehen und wird von nun an gemeinsam mit Ödur die Firma nachhaltig führen.

Bei einer Siegerehrung wurden die Gewinnerteams des Wochenendes geehrt. Die Gablitzer GuSp haben uns alle Ehre gemacht! Bronze ging an die „spaßigen Füchse“, Gold jeweils an die „feurigen Eisvögel“ und die „stachligen Kakteen“.

Gefeiert wurde danach in Pfadi Manier! Ein Disco Zelt und Lagerfeuer stellten einen perfekten Ausklang dar.

Montagvormittag wurden im Rahmen von Workshops nachhaltige Probleme wie die Wiederverwendung von Plastik sowie Fast Fashion bearbeitet. Zu Mittag wurden, im wahrsten Sinne, unsere Zelte wieder abgebrochen und die GuSp haben sich auf den Heimweg gemacht!